Schwere Vorwürfe gegen Amazon: Zahlreiche Fälschungen sollen verkauft werden

Gegen Amazon wurden schwere Vorwürfe geäußert.
Gegen Amazon wurden schwere Vorwürfe geäußert. ©APA/HELMUT FOHRINGER
Gegen Amazon werden schwere Vorwürfe laut. Im Amazon-Shop soll es massive Probleme mit Fälschungen geben.

Über die sogenannte Marketplace-Funktion können auch Drittanbieter Produkte über Amazon verkaufen. Dabei sollen auch unkontrolliert zahlreiche Produktfälschungen und sogar lebensgefährliche Produkte an neue Besitzer gelangen. Insbesondere beim Handel mit Kfz-Teilen gebe es immer wieder Probleme. Unter diesen Verkaufsstücken finden sich immer wieder minderwertige Produkte mit Sicherheitsproblemen.

Vorwürfe gegen Amazon: Lebensgefahr bei Elektro-Produkten

Zur Lebensgefahr kommt es bei einigen Elektro-Produkten. So kam es bereits zum Verkauf von minderwertigen Smartphones. Eines der Geräte sei beim Laden beispielsweise einfach explodiert. Amazon macht jedoch deutlich, dass Produktfälschungen nicht geduldet werden. Außerdem werde viel Aufwand betrieben, um diese auffing zu machen. “Mehr als 99,9 Prozent aller Besuche unserer Kunden finden auf Produktdetailseiten statt, die in keinem Zusammenhang mit einer potenziellen Rechtsverletzung stehen”, so das Statement von Amazon. Außerdem gibt es über die Amazon A bis Z Garantie die Möglichkeit, gefälschte Produkte zurückzusenden, auch wenn der Händler nicht reagiert.

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Schwere Vorwürfe gegen Amazon: Zahlreiche Fälschungen sollen verkauft werden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen