Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schwere Gruppe für ÖFB-Team bei U19-EM in Deutschland

Österreichs U19-Fußball-Nationalmannschaft hat für die EM-Endrunde von 11. bis 24. Juli in Baden-Württemberg eine starke Gruppe erwischt. Die Auswahl von Rupert Marko trifft in der Gruppe A auf Portugal (11. Juli in Großaspach), Italien (14. Juli in Reutlingen) und Gastgeber Deutschland (17. Juli in Deutlingen).


“Das ist ein fantastisches Los mit tollen Gegnern. Wir freuen uns irrsinnig auf die Spiele, besonders auf das Match gegen die Gastgeber in einem vollen Stadion. Unser Ziel ist es, uns mit den Besten zu messen. Dazu haben wir jetzt die Gelegenheit”, freut sich Teamchef Marko. Deutschland ist zweifacher U19-Europameister (2008, 2014), Italien hat 2003 triumphiert. “Das ist eine harte Gruppe”, meinte auch DFB-Coach Guido Streichsbier nach der Auslosung durch Horst Hrubesch am Dienstagabend in Stuttgart.

In der Gruppe B treffen Kroatien, die Niederlande, Frankreich und England aufeinander. Die ersten beiden Teams jeder Gruppe ziehen ins Halbfinale ein und qualifizieren sich auch für die U20-WM 2017 in Südkorea. Die beiden Gruppendritten spielen sich in einem Play-off ein weiteres WM-Ticket aus. Bisher sind insgesamt 60.000 Tickets für die EM verkauft worden.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Schwere Gruppe für ÖFB-Team bei U19-EM in Deutschland
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen