Schwerbetrunkener Geisterfahrer verursachte Verkehrsunfall in Wien

Ein schwer alkoholisierter Geisterfahrer hat am Montagabend einen Verkehrsunfall auf der Wiener Südosttangente (A23) verursacht.

Der 23-jähriger Mann ist auf Höhe St. Marx Richtung Süden ins Schleudern geraten, touchierte mehrere Betonleitschienen und kollidierte schließlich mit einem entgegenkommenden Lkw. Der Lkw-Fahrer hat geistesgegenwärtig sein Fahrzeug nach rechts auf den Pannenstreifen verrissen und dadurch einen Frontalcrash verhindert, schilderte Michael Takacs von der Landesverkehrsabteilung Wien der APA. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand.

Der Geisterfahrer hatte 2,3 Promille Alkohol im Blut und konnte den Unfallhergang aufgrund seiner Beeinträchtigung nicht mehr schildern. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden.

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Schwerbetrunkener Geisterfahrer verursachte Verkehrsunfall in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen