Schweiz: Tod bei Pfadfinder-Übung

Tragisches Ende einer Pfadfinderübung in der Schweiz: In Adlikon im Kanton Zürich wurde bei einer Explosion ein junger Mann getötet und ein zweiter schwer verletzt.

Kurz nach 19.30 Uhr waren am Samstagabend zwei 16- und 18- jährige Helfer mit dem Bereitstellen eines Böllers beschäftigt. Aus noch nicht geklärten Gründen zündete die Schwarzpulverladung zu früh, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte. Durch die Explosion erlitt der 16-Jährige tödliche Kopfverletzungen. Sein 18-jähriger Kollege zog sich ebenfalls schwere Gesichtsverletzungen zu und musste mit dem Rettungshelikopter ins Spital geflogen werden. (Schluss) an

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Schweiz: Tod bei Pfadfinder-Übung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen