Schweiz hilft Russland bei Abrüstung

Die Schweiz unterstützt Russland bei der Chemiwaffenabrüstung. Eine entsprechende Rahmenvereinbarung wurde in Moskau unterzeichnet.

Die Schweiz plant, für diese Unterstützung in Russland in fünf Jahren insgesamt bis zu maximal 15 Millionen Schweizer Franken (9,57 Mill. Euro) aufzuwenden, wie das Außenministerium in einer Aussendung mitteilte.

Der Vereinbarung liegt der Beschluss des Parlaments vom 3. März 2003 zu Grunde, die weltweite Vernichtung von Chemiewaffen mit 17 Millionen Franken zu fördern. Der Großteil dieser Gelder soll gemäß dem Willen des Parlaments für Projekte in der Russischen Föderation verwendet werden.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Schweiz hilft Russland bei Abrüstung
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.