Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schweinegrippe: Elfjährige erstes Todesopfer in Österreich

Die seit 23. Oktober in Innsbruck nach einer H1N1-Infektion behandelte elfjährige Boznerin ist am Montagabend gestorben. Dies teilten die behandelten Ärzte der APA mit.
Neue Schweinegrippe-Welle
Panik in der Ukraine
Warum H1N1 gefährlich ist
Schwangere weiter kritisch
Über 300 Tote in Europa

Das Mädchen hatte sich seit Tagen in einem lebensgefährlichen Zustand befunden. Unter anderem war ihre Lunge außer Funktion. Das Kind hatte sich am vergangenen Mittwoch zu einem Hausarzt mit Grippesymptomen gewandt. Der Zustand des Mädchens hatte sich in Folge sehr rasch verschlechtert.

Bereits am Vormittag hatten die Ärzte den Gesundheitszustand der Südtirolerin, als “äußerst kritisch” bezeichnet. Die Kreislaufsituation habe sich “deutlich verschlechtert”, hatte es geheißen.

Es gebe “keinerlei Verbesserung”. Die Lunge sei weiterhin außer Funktion. Die Sauerstoffversorgung der Organe könne nur durch eine Maschine (ECMO – Extrakorporale Membranoxygenierung) gewährleistet werden.

Das aus Bozen stammende Mädchen ist am 23. Oktober in die Innsbrucker Kinderklinik überstellt worden. Seither kämpften die Ärzte um das Leben der jungen Südtirolerin

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Schweinegrippe: Elfjährige erstes Todesopfer in Österreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen