Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schwechat wird zur Hauptstadt des Lachens: Satirefestival ab 14. Jänner

Hauptstadt des Lachens: Schwechater Satirefestival ab 14. Jänner
Hauptstadt des Lachens: Schwechater Satirefestival ab 14. Jänner ©Bilderbox.at (Sujet)
Schwechat wird zu Beginn des kommenden Jahres einmal mehr zur Hauptstadt des Lachens. Mit 14. Jänner startet dort zum 14. Mal das Satirefestival. Im Theater Forum vor den Toren Wiens stehen bis 28. Februar 24 Abende (mit einer Ausnahme jeweils 20.00 Uhr) auf dem Programm.

“Auch wenn überall und jederzeit die Realsatire umgeht, steht hier die lustvoll ausformulierte Satire fast zwei Monate im Mittelpunkt”, heißt es seitens der Spielstätte. Eröffnet wird das Festival 2015 am 14. Jänner von Antonio Fian mit dem Kollegium Kalksburg. Es folgen BlöZinger mit “Kopfwaschpulver” (16. und 17. Jänner), ehe sich Brennessel-Mastermind Alfred Aigelsreiter mit dem vergangenen Jahr auseinandersetzt. Seine Vorstellung am 18. Jänner beginnt als einzige bereits um 18.00 Uhr.

Satire in Schwechat

Am 20. Jänner geben Faltsch Wagoni aus Deutschland mit “Ladies first, Männer Förster” ihre Österreich-Premiere. Sie sind bis 23. Jänner täglich zu erleben. Tags darauf sitzt Auslandsösterreicher Stefan Waghubinger vor seiner Steuererklärung und grantelt über eine “Außergewöhnliche Belastung”. Die Gebrüder Moped (“Satirikers Personale”) und Christa Urbanek (“Kennwort: Unikat”) schließen den Jänner ab.

Stammgäste in Schwechat sind die Brennesseln, die nach den Semesterferien den zweiten Teil des Festivals einläuten. “Zaster-Desaster” steht am 10. Februar auf dem Programm. In der Folge – 12. bis 14. Februar – spielt Gregor Seberg mit der Angst, “Cavewoman” Gabriela Benesch mit den Männern und Gunkl mit den Gedanken.

Jörg-Martin Willnauer bügelt vom 17. bis 20. Februar auf seine Weise, Florian Scheuba frisiert ebenfalls individuell (21.) und Andreas “Spider” Krenzke reloadet aus der Berliner Szene (25.). Auf dem Weg ins Finale des Satirefestivals 2015 feiert Wolfgang Fifi Pissecker Geburtstag (“Fifi Fifty”, 26. und 27. Februar), ehe zum Abschluss die “Lange Nacht des Kabaretts” auf dem Programm steht. “Wir spielen so lange Sie wollen … “, heißt es am 28. Februar mit Paul Pizzera, Otto Jaus, Clemens Maria Schreiner und dem Petutschnig Hons aus Schlatzing.

Schwechater Satirefestival 2015

  • Wann: 14. Jänner bis 28. Februar
  • Wo: Theater Forum Schwechat, Ehrenbrunngasse 24.
  • Tickets und Information: Tel. 01 / 707 82 72

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Schwechat wird zur Hauptstadt des Lachens: Satirefestival ab 14. Jänner
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen