Schwechat: Überfall auf Supermarkt nach fast sechs Jahren geklärt

Ein Treffer bei Ermittlungen wegen Betrugsverdachts führte die Polizei auf die Spur eines Supermarkt-Räubers
Ein Treffer bei Ermittlungen wegen Betrugsverdachts führte die Polizei auf die Spur eines Supermarkt-Räubers ©APA (Sujet)
Durch Zufall geklärt: Ermittlungen der Wiener Polizei wegen Betrugsverdachts haben zur Klärung eines Überfalls auf einen Supermarkt in Schwechat (Bezirk Bruck a.d. Leitha) vom 13. Jänner 2016 geführt.
Der Überfall im Jahr 2016

Ein Abgleich hatte eine Übereinstimmung mit nach dem Coup vor fast sechs Jahren gesicherten Spuren ergeben. Der 23 Jahre alte Beschuldigte war nach dem Treffer geständig, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich am Montag.

Ermittlungen führten zu Hausdurchsuchung

Aufgrund des Ermittlungsergebnisses bei der erkennungsdienstlichen Behandlung vom 21. September wurde von der Staatsanwaltschaft Korneuburg eine Festnahmeanordnung erlassen und eine Hausdurchsuchung an der Wohnadresse des Beschuldigten angeordnet, die am Freitag stattfand. Gegenstände im Zusammenhang mit dem zurückliegenden Raubüberfall wurden nicht entdeckt, jedoch eine geringe Menge Suchtmittel und Utensilien, wie sie für den Weiterverkauf verwendet werden, so die Polizei.

Aussage des 23-Jährigen Täters zum Supermarkt-Überfall in Schwechat

Der 23-Jährige sagte zu dem Coup vom Jänner 2016 aus, dass er eine Softgun und die Maskierung kurz nach der Tat entsorgt habe. Suchtmittelverkauf gab er laut Polizei ebenfalls zu. Der Beschuldigte wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Schwechat: Überfall auf Supermarkt nach fast sechs Jahren geklärt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen