Schwarze Flaggen in Wien

&copy APA
&copy APA
Spenden statt Raketen: Diesem Motto folgt angesichts der Flutkatastrophe in Asien auch der Wiener Silvesterpfad. Bei der großen Freiluft-Silvesterparty in der Innenstadt wurde das Feuerwerk beim Stadtpark zum Jahreswechsel abgesagt.

Die ersparten 7.000 Euro überweist die „Stadt Wien Marketing“-Gesellschaft an die Fluthilfe.

Außerdem werden von der Stadt Wien in Kooperation mit „Nachbar in Not“ mehr als 30 Spenden-Sammelstellen entlang des Silvesterpfades aufgestellt. Gemeinsam mit dem Roten Kreuz und dem Arbeitersamariter Bund werden zwischen 18.00 und 20.00 Uhr zusätzlich 30 Personen mit Spendenboxen durch die Menge gehen, um Geld für die Flutopfer einzunehmen. In Wien wehten am Donnerstag ebenfalls schwarze Fahnen anlässlich des „Tags der Trauer“.

-> Alle Infos zur Flutkatastrophe

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Schwarze Flaggen in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen