Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schumacher bei Tour positiv getestet

Positiv auf das Präparat CERA getestet
Positiv auf das Präparat CERA getestet ©APA (epa)
Bei der Tour de France hat es einen weiteren Dopingfall gegeben. Der betroffene Athlet heißt, laut der Online-Ausgabe der "L'Equipe", Stefan Schumacher vom Team Gerolsteiner.

Nach einem Bericht der Online-Ausgabe der französischen Sportzeitung “L’Equipe” vom Montag ist der Deutsche Stefan Schumacher (Team Gerolsteiner) bei der nachträglichen Kontrolle seiner im Juli abgegebenen Blutproben im Labor in Chatenay-Malabry positiv auf das Präparat CERA getestet worden.

Schumacher, der Zimmerkollege von Bernhard Kohl, hat beide Zeitfahren der heurigen Tour gewonnen und in der Anfangsphase zwei Tage lang das Gelbe Trikot getragen. Auch beim Italiener Leonardo Piepoli, der während der Tour bereits gestanden hat, und beim Italiener Riccardo Ricco, der bereits für zwei Jahre gesperrt wurde, haben die nach einer neuen Methode durchgeführten Tests ein positives Resultat auf CERA gebracht.

Gerolsteiner-Teamchef Hans Michael Holczer bestätigte, dass Schumacher in der A-Probe positiv getestet worden sei. “Ich habe eine Bestätigung von Christian Prudhomme (Tour-Direktor, Anm.) erhalten, dass Stefan Schumacher positiv auf CERA getestet worden ist”, so Holczer. Der zweifache Tour-Etappensieger wurde von seinem Rennstall suspendiert. Schumacher hatte für die kommenden zwei Jahre einen Vertrag beim Team QuickStep unterschrieben.

  • VIENNA.AT
  • Weitere Meldungen
  • Schumacher bei Tour positiv getestet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen