Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schulstart in Wien: Schulwegtraining vermeidet Unfälle

Der Schulweg sollte mit Kindern vor Schulbeginn mehrmals abgegangen werden.
Der Schulweg sollte mit Kindern vor Schulbeginn mehrmals abgegangen werden. ©APA-FOTO: GEORG HOCHMUTH
In knapp zwei Wochen beginnt in Wien wieder die Schule. Für Schulanfänger ist es bereits jetzt ratsam, sich den Schulweg genauer anzusehen.

51 Unfälle von Kindern am Schulweg wurden am letzten Jahr in Wien verzeichnet. Das sind 51 zu viel. Daher sollte man besonders mit Erstklässlern noch vor den Einschulung den Schulweg genau durchgehen und mögliche Gefahrenquellen wie Straßenbahnen oder Fahrradwege genau inspizieren.

Handy hat am Schulweg nichts zu sichen

Wer die Möglichkeit hat, besonders knifflige Kreuzungen durch kleine Umwege zu umgehen, sollte das machen. Auch das Handy ist immer wieder eine Ablenkungsquelle, die nicht nur bei Kindern zu vielen Unfällen auf der Straße führen kann.

Eine Regel, ab wann Kinder alleine ihren Schulweg meistern können, gibt es nicht. Das hängt laut Experten individuell von der jeweiligen Entwicklung des Kindes ab.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Schulstart in Wien: Schulwegtraining vermeidet Unfälle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen