AA

Schulheim Mäder - Weichen für Neubau gestellt

Das Landeszentrum für körperlich schwerstbehinderte Kinder in Mäder bekommt eine neue Zukunft. Das Gesamtkonzept wurde im Einvernehmen mit den Verantwortlichen des Schulheims Mäder erarbeitet. Nach Gesprächen zwischen Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Gemeindeverbands-Präsident Wilfried Berchtold sollen nun im Sozialfonds zeitgerecht die erforderlichen Entscheidungen getroffen werden. Grundsätzliches Einvernehmen besteht darüber, dass der mit 50 Prozent ermittelte schulische Investitionsteil vom Land und der nicht schulische Teil aus dem Sozialfonds finanziert wird.

Die Vorbereitungen für die notwendigen Beschlüsse der Landesregierung laufen auf Hochtouren, so Sausgruber. Im Landesbudget 2007 ist ein konkreter Planungsansatz vorgesehen, sodass Detailplanungen, Ausschreibungen etc. im Jahre 2007 über die Bühne gehen und bei optimalen Verlauf der Neubau in den Jahren 2008 und 2009 realisiert werden könnte.

Landesstatthalter Markus Wallner, zuständig für die Behindertenhilfe, und Schullandesrat Siegi Stemer freuen sich über diese Weichenstellung: “Damit werden Kinder mit schweren Handicaps tatsächlich in die Mitte genommen.”

Die wichtigsten Eckpunkte des Projektes: – Zehn Klassen mit Therapie- und Nebenräumen – Moderne Schul- und Therapiebedingungen für ca. 60 körperlich schwerstbehinderte Kinder – Multifunktionaler Speise- und Veranstaltungssaal – Therapiebad zur speziellen Betreuung

Rückfragehinweis:

   Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
mailto:presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0286 2006-12-15/17:05

  • VIENNA.AT
  • Landhaus News
  • Schulheim Mäder - Weichen für Neubau gestellt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.