Schüler mussten Mathematik-Lehrer die Füße küssen

Seltsamer Missbrauch an einer privaten Mittelschule in Saudi-Arabien: Die Schüler mussten einem Mathematik-Lehrer die Füße küssen, wenn sie Prüfungsfragen vorab bekommen wollten, berichtete die Tageszeitung "Saudi Gazette" am Samstag. Küssten sie ihn auf die Stirn, erhielten sie bei der Bewertung ihrer Arbeiten einen Punkte-Bonus.

Der Direktor der betroffenen Schule in Riad mit dem Namen “Al-Baraa” – “Unschuld” – kündigte die Entlassung des aus Syrien stammenden Pädagogen an. Im Islam gelten die Füße als unrein – sie müssen vor jedem Gebet gewaschen werden.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Schüler mussten Mathematik-Lehrer die Füße küssen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen