Schüssel übernimmt nach Prokops Tod Innenressort

W. Schüssel (l), Liese Prokop (r.)
W. Schüssel (l), Liese Prokop (r.)
Bundeskanzler Schüssel übernimmt nach dem überraschenden Tod von Innenministerin Prokop am Dienstag interimistisch die Leitung des Innenressorts.

Der ÖVP-Obmann wird am Nachmittag von Bundespräsident Fischer angelobt und dieses Amt bis zur Bestellung einer neuen Regierung bekleiden. Das Ableben der 65- jährigen Prokop in der Silvesternacht löste quer durch alle politischen Lager Betroffenheit aus.

Die ehemalige Spitzensportlerin war den Folgen eines Aorta-Risses nahe dem Herzen erlegen. Bundespräsident Fischer würdigte die ÖVP- Politikerin in seiner Neujahrsansprache als engagierte Ministerin und „warmherzigen Mensch“.

Darauf, dass bis zur Bestellung einer definitiven Bundesregierung Schüssel das Innenressort führen wird, verständigten sich Fischer und der Bundeskanzler am Montagvormittag. Nach dem Tod der Ministerin ist gemäß der Bundesverfassung unmittelbar ein Amtsnachfolger zu bestellen. Da derzeit eine „mit der Fortführung der Verwaltung“ betraute Bundesregierung im Amt ist, sei der Nachfolger aus dem Kreis der Mitglieder dieser Regierung oder der leitenden Beamten des Innenministeriums zu bestellen, hieß es aus der Hofburg.

Die Innenministerin soll am späten Sonntagnachmittag plötzlich aufgetretene Schmerzen in der Brust verspürt haben und sollte mit dem Notarztwagen in das Krankenhaus Lilienfeld gebracht werden. Am Weg dorthin verlor Prokop das Bewusstsein. Der Wagen wurde sofort nach St. Pölten umgeleitet, wo Herzspezialisten zusammengerufen worden waren. Die Ministerin starb jedoch während des Transports – trotz des Einsatzes aller notfallmedizinischen Möglichkeiten.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Schüssel übernimmt nach Prokops Tod Innenressort
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen