AA

Schotten-Referendum: Hürden für Investoren aus Österreich befürchtet

Wirtschaftsdelegierter in London: Rechtliche Fragen und Währung könnten Probleme bereiten.
Wirtschaftsdelegierter in London: Rechtliche Fragen und Währung könnten Probleme bereiten. ©AP
Ein mögliches Votum der Schotten für die Unabhängigkeit bei ihrem Referendum im September könnte für österreichische Unternehmen vor Ort Probleme schaffen. "Eine Phase der Unsicherheit, bis alles entschieden wird, wäre für große Investoren ein Hindernis", sagte Georg Karabaczek, österreichischer Wirtschaftsdelegierter in London, der APA.
Trennung nach 309 Jahren?
Bowie dagegen, Connery dafür

Bisher sind österreichische Unternehmen nicht allzu intensiv im Norden der britischen Hauptinsel aktiv. Exporte nach Schottland aus Österreich machen laut britischen Zahlen von 2012 nur rund 64 Millionen Euro aus, gegenüber knapp 3,2 Milliarden Euro an Waren in den Rest des Vereinigten Königreiches. Auch die Importe machten 2012 nur rund 47 Millionen Euro aus, gegenüber 1,8 Milliarden Euro aus anderen britischen Gebieten.

OMV vor Küste der Shetlandinseln

Investitionen aus Österreich in Schottland gibt es wenig, sagt Karabaczek. Eine Ausnahme stelle die OMV dar, die vor der Küste der Shetlandinseln nach Öl sucht.

EU-Mitgliedschaft und Währung?

Unsicherheiten könnte es aus Sicht der Wirtschaftskammer bei der Frage der EU-Mitgliedschaft geben. Schottland müsse womöglich um Neuaufnahme bitten, sagte der Wirtschaftsdelegierte in London. Auch könne, wie es die britische Notenbank angekündigt hat, das britische Pfund als Währung nicht beibehalten werden, es müsse dann vielleicht ein eigenes Zahlungsmittel geschaffen werden. Dies sei aber weniger ein Problem für Händler als für Investoren.

Besorgte E-Mails von Firmen wegen des Unabhängigkeitsreferendums gab es bei der Vertretung der Wirtschaftskammer aber bisher kaum. “Anfragen gab es bisher eher wegen einem möglichen Austritt Großbritanniens aus der EU”, erklärte Karabaczek. Er erwartet in der Schottland-Frage, dass es eine “pragmatische Lösung” geben werde.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wirtschaft
  • Schotten-Referendum: Hürden für Investoren aus Österreich befürchtet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen