Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schönborn feierte ersten Gottesdienst seit Kirchenschließungen im Wiener Stephansdom

Kardinal Schönborn hielt ersten öffentlichen Gottesdienst seit den Kirchenschließungen ab.
Kardinal Schönborn hielt ersten öffentlichen Gottesdienst seit den Kirchenschließungen ab. ©APA/HANS PUNZ
Zum ersten Mal seit den zwischenzeitlichen Kirchenschließungen aufgrund der Coronakrise hat Kardinal Chtistoph Schönbron einen öffentlichen Gottesdienst gefeiert.

Dies sei ein "bewegender Moment", sagte er zu Christi Himmelfahrt im Wiener Stephansdom.

Wenngleich der Beginn "zaghaft" sei und "unter Bedingungen, die wir nicht selber gewählt haben, sondern freiwillig annehmen, um uns gegenseitig zu schützen", fügte der Wiener Erzbischof hinzu."

Die Corona-Zeit hat uns gezeigt, wie wichtig unser Leib ist", sagte Schönborn laut "Kathpress" in seiner Predigt am Feiertag. Den Menschen falle das Social Distancing schwer, auch in der Kirche. Einander in Momenten der Freude oder des Trostes zu umarmen, sei "urmenschlich", während hingegen die derzeit erforderlichen Abstandsregeln "nicht normal" seien, so Schönborn.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Schönborn feierte ersten Gottesdienst seit Kirchenschließungen im Wiener Stephansdom
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen