AA

Schnellstraße S1 West: Tunnelsperre im Juni

Im Juni kommt es zu Tunnelbehinderungen auf der S1 aufgrund von Sanierungsarbeiten.
Im Juni kommt es zu Tunnelbehinderungen auf der S1 aufgrund von Sanierungsarbeiten. ©APA/Helmut fohringer (Themenbild)
Im Juni kommt es auf der S1 Anschlussstelle Korneuburg Nord und der A22/S1 Knoten Korneuburg West zu Nachtsperren des Tunnel Kreuzenstein.

Zwischen dem 3. und 6. Juni sowie dem 11. und 14. Juni, kommt es zu einer Nachtsperre des Tunnel Kreuzenstein. Grund dafür sind Sanierungsarbeiten. Aus Sicherheitsgründen muss daher der Verkehr im Tunnel zwischen der Anschlussstelle Korneuburg West und Knoten A22 auf einem Fahrstreifen geführt werden. Durch die Arbeiten ist die Auffahrt in der Anschlussstelle Knoten Korneuburg West in Richtung A22 nicht möglich.

Der Autobahnbetreiber Bonaventura empfiehlt, die Auffahrt Richtung Brünn zu nutzen und über die Anschlussstelle Korneuburg Nord in die gewünschte Fahrtrichtung weiterzufahren. Zusätzlich kommt es in der Nacht auf vom 3. auf 4. Juni und 5. auf 6. Juni zwischen 18:00 Uhr und 05:00 Uhr zu Vollsperren der Richtungsfahrbahn zwischen Anschlussstelle Korneuburg West und dem Autobahnknoten mit der A22. Autofahrern wird geraten auf die Beschilderungen zu achten.

Einschränkungen Richtung Vösendorf zwischen 11. und 14. Juni

Im Zeitraum zwischen dem 11. und 14. Juni ist die Auffahrtsrampe von der A22 aus Wien kommend auf die S1 West gesperrt. Von Norden auf der A22 kommend ist die Auffahrtsrampe auf die S1 West jedoch voll verfügbar und der Verkehr wird auf einem Fahrstreifen an der Baustelle vorbeigeführt.

In der Nacht von 11. auf den 12. Juni und 13. auf 14. Juni kommt es zwischen 19:00 und 06:00 zu Vollsperren Richtung Vösendorf bis zur Auffahrt. Anschlussstelle Korneuburg West. Hier ist von der A22 auf die S1 in beiden Richtungen großräumig über die Anschlussstelle Korneuburg Ost bzw. die Anschlussstelle Stockerau Ost auszuweichen.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Schnellstraße S1 West: Tunnelsperre im Juni
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen