Schneefälle: Das sollten Sie bei Fahrten auf Autobahnen und Schnellstraßen beachten

Die ASFINAG hat einige Tipps, damit Sie ihr Ziel sicher erreichen.
Die ASFINAG hat einige Tipps, damit Sie ihr Ziel sicher erreichen. ©pixabay.com (Themenbild)
Der Winter hat Österreich weiterhin fest im Griff. Die starken Schneefälle sind vor allem auch für Autofahrer eine große Herausforderung, daher ist Hochbetrieb beim ASFINAG-Winterdienst. Auf einiges sollten die Autofahrer im Winter besonders achten.

Die Schneesituation ist und bleibt in vielen Teilen Österreichs angespannt. Auch in der kommenden Woche ist keine Erleichterung zu erwarten. Zusätzlich soll sich der Wind noch verstärken, dieser führt zu Schneeverwehungen.

“Damit steigt die Gefahr von Schneeverwehungen auf den Autobahnen und Schnellstraßen”, sagt Christian Ebner, Leiter des ASFINAG Verkehrsmanagements, “unsere Winterdienst-Teams stehen seit Tagen im Volleinsatz und die Strecken sind derzeit gut befahrbar. Trotzdem empfehlen wir, Fahrten die nicht unbedingt notwendig sind, in den von den starken Schneefällen betroffenen Regionen zu verschieben.”

Die Verwehungen und die starken Schneefälle erfordern beim Autofahren höchste Konzentration. Es wird empfohlen, nur mit winterfitten Autos zu fahren, den Abstand zu vergrößern und unbedingt mit beiden Händen zu lenken, um die Fahrzeuge bei starkem Seitenwind gut im Griff zu haben.

Tipps für eine sichere Fahrt bei Schnee und Eis

  • Runter vom Gas: Ihr Bremsweg verlängert sich auf nasser oder mit Schneematsch bedeckter Fahrbahn um ein Vielfaches!
  • ASFINAG Räumstaffeln nicht überholen: Räumstaffeln überholen ist extrem gefährlich! Vor den Räumfahrzeugen ist die Straße weder geräumt noch gestreut.
  • Wetter- und Straßeninfo einholen vor Fahrtantritt: Es kann immer wieder zu kurzfristigen Sperren aufgrund Lawinensprenungen oder Schneeräumungen kommen.

 

Auf der Website der Asfinag finden Sie die aktuellen Informationen zu Ihrer Fahrtroute.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Schneefälle: Das sollten Sie bei Fahrten auf Autobahnen und Schnellstraßen beachten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen