Schnee - Wiener Räumer im Großeinsatz

&copy APA Symbolfoto
&copy APA Symbolfoto
Im Großeinsatz kämpfen seit den frühen Morgenstunden sämtliche Schneeräumer der Wiener Magistratsabteilung 48 (MA 48) gegen die weiße Pracht - vor allem gegen Schneeverwehungen - keine groben Verkehrsprobleme.

Gröbere Probleme habe es Dank des geringen Verkehrsaufkommens nicht gegeben, versicherte man. Auch bei den Wiener Linien betonte man, dass bereits seit der Nacht die Schneearbeiter im Einsatz seien. Auch hier habe man keine Verzögerungen zu vermelden.

Keine Sorgen, dass möglicherweise anhaltende Schneefälle zu Besucherrückgängen führen könnten, hat man beim Silvesterpfad-Veranstalter: „Schnee ist nicht das große Hindernis“, so Katharina Kula. Einerseits werde dadurch das Ambiente bei den Feiern in der Innenstadt netter, andererseits kurble die weiße Pracht auch die Umsätze an: Der Andrang bei den Punschständen sei dann größer, prognostizierte Kula.

Lediglich Regen wirke erfahrungsgemäß abschreckend auf viele potenzielle Besucher. Heizstrahler oder Zelte werde man jedenfalls nicht aufstellen – man sei schließlich eine Open-Air-Veranstaltung.

Auf Schnee und Eis eingestellt ist auch der Putztrupp der MA 48, der sich wie alljährlich noch in der Silvesternacht gegen 2.00 Uhr in Bewegung setzt. Sollten sich in der Neujahrsnacht Schnee und Eis einstellen, werden die „Orangen“ zusätzlich durch Winterdienstfahrzeuge verstärkt. In jedem Falle entsorgen aber 120 Mitarbeiter mit 20 Kehrmaschinen, zwei Müllwagen und 25 Kleinfahrzeugen Scherben und andere Überreste der Feierlichkeiten im Stadtzentrum. Im vergangenen Jahr wurden in dieser Nacht rund 300 Kubikmeter Müll beseitigt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Schnee - Wiener Räumer im Großeinsatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen