Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schmied präsentiert Fahrplan für Gesamtschule

Wien - Bildungsministerin Schmied (SPÖ) hat am Donnerstag ihren Fahrplan für die "Neue Mittelschule", also für die gemeinsame Schule der Zehn- bis 14-Jährigen präsentiert.

Sie will in der kommenden Woche Detailgespräche mit den Landeshauptleuten beginnen. Die Reformkommission startet am 1. Juli ihre Arbeit. Im September 2008 soll dann die Neue Mittelschule in den ersten Modellregionen anlaufen.

Bereits am kommenden Montag soll es Gipfelgespräche mit Eltern und Schülervertretern, mit der Lehrergewerkschaft sowie mit den Sozialpartnern geben. Dabei sollen die Rahmenbedingungen für die Neue Mittelschule diskutiert werden. Für Dienstag hat die Ministerin dann die Landesschulratspräsidenten sowie die Landeshauptleute eingeladen. Zugesagt haben die Landeshauptleute des Burgenlands, der Steiermark, Kärntens und Salzburgs sowie Wiens Vizebürgermeisterin Laska. Niederösterreichs Landeshauptmann Pröll habe sich entschuldigt.

Schmied wörtlich: „Mein großer Wunsch wäre – vorausgesetzt, dass sich die Reformkräfte in der ÖVP durchsetzen – noch in dieser Legislaturperiode ein gesamtes Bundesland mit der Neuen Mittelschule auszustatten.“ Alle weiteren Schritte, so auch die österreichweite Einführung der Gesamtschule, werde frühestens in der nächsten Legislaturperiode möglich sein.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Schmied präsentiert Fahrplan für Gesamtschule
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen