Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schmalix verhüllt Wiener Ringturm

Der österreichische Künstler Hubert Schmalix wird ab 20. Mai drei Monate lang den Wiener Ringturm mit einem Blumenstillleben verhüllen.

Dafür wird eine insgesamt 4.000 Quadratmeter große, bedruckte Netzfolie auf alle vier Außenfassaden des markanten Gebäudes im ersten Bezirk angebracht. Das Kunstwerk soll das Hochhaus in einen “Turm der Blüte” verwandeln, so die Wiener Städtische Versicherung.

Schmalix, 1952 in Graz geboren, bezeichnet sein “sinnliches Blumenornament” als einen “weithin sichtbaren Gruß, der fröhlich und sinnlich stimmen soll”. “Damit ist die Malerei gleichzeitig dreidimensionale Skulptur”. Mit der Installation der insgesamt 32 bedruckten Netzbahnen soll am Samstag begonnen werden.

Die Wiener Städtische Versicherung, die ihren Hauptsitz im Ringturm hat, lässt das Bürohochhaus bereits zum dritten Mal von Künstlern behübschen: Im Jahr 2006 zierten Motive von Christian Ludwig Attersee das Gebäude, im Vorjahr verwandelte Robert Hammerstiel mit den Sujets “Kindheit”, “Jugend”, “Familie” und “Alter” den Konzernsitz in einen “Turm des Lebens”.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Schmalix verhüllt Wiener Ringturm
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen