Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schloss Hof und Schloss Niederweiden laden zu kulinarischen Genüssen ein

Schloss Hof und Schloss Niederweiden bieten viel Unterhaltung.
Schloss Hof und Schloss Niederweiden bieten viel Unterhaltung. ©SKB/Hertha Hurnaus
Wenn die Sonne über Schloss Hof und Schloss Niederweiden abends untergeht, versprühen die beiden ehemaligen Prinz Eugen Schlösser einen ganz besonderen Charme. Fernab von Besucherströmen warten die beiden Ausflugsziele mit einem vielfältigen Abendprogramm voller magischer Momente, Spannung und Kulinarik auf und laden zum Lustwandeln und Genießen ein.
Prinz Eugen Schlösser laden ein
Programm zum Muttertag
GenussFest
Kinderprogramm
Ostermarkt

Bei „Durchlaut bitten zu Tisch“ erleben die Gäste Schloss Hof wie anno dazumal im 18. Jahrhundert. Die Besucher wandeln durchs Anwesen und erfahren, wer am Gutshof, in der Küche und im Schloss für reibungslose Abläufe sorgte. Auch einen Blick in den unterirdischen Gang und Keller, wo einst die besten Weine lagerten, können die Gäste werfen. Im Anschluss wartet ein viergängiges Menü im Restaurant „Zum weissen Pfau“.

Bei „Barock bei Sekt und Kerzenschein“ stimmen sich die Besucher mit einem Glas Sekt im herrlichen Terrassengarten von Schloss Hof auf eine exklusive Führung durch die Sonderausstellung „Warum isst die Welt, wie sie isst?“, durch die Prunkräume und durch den Keller ein, bevor der Abend mit einem dreigängigen Barockmenü im Restaurant „Zum weissen Pfau“ genussvoll ausklingt.

Schloss Hof und Schloss Niederweiden sorgen für Unterhaltung

Ein Sektempfang und eine Exklusivführung durch die Sonderausstellung „Warum isst die Welt, wie sie isst?“ auf Schloss Niederweiden bilden bei „Oper für die Sinne“ den Auftakt für einen unvergesslichen Abend. Im Anschluss wird ein viergängiges Menü im barocken Ambiente der Wildküche genossen. Begleitet wird es von einer lebensfrohen Sopranstimme, die zu den Klavierklängen von Haydn, Bach, Verdi und Mozart singt. Klassische Tanzkunst und charmant kurzweilige Erzählungen ergänzen diese musikalisch-kulinarische Zeitreise.

Ein Augen- und Ohrenschmaus erwartet die Gäste in der originalgetreu eingerichteten barocken Wildküche von Schloss Niederweiden bei „Gerichte mit Geschichte – Zu Gast bei der Kaiserfamilie“. An der langen Tafel erzählt Schlosswirt David Sloboda würzige Geschichten zu altbekannten und traditionsreichen Gerichten, die auch gekostet werden können.

Tipp: Bis zum 18. November 2018 läuft noch die Sonderausstellung „Warum isst die Welt, wie sie isst?“ auf Schloss Hof und Schloss Niederweiden. Beide Standorte können mit einem Kombiticket besucht werden.

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Schloss Hof und Schloss Niederweiden laden zu kulinarischen Genüssen ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen