Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

NÖ: Schließfächer in zwei Banken leer geräumt

Unbekannte räumten die Schließfächer einer Bank in Mödling leer.
Unbekannte räumten die Schließfächer einer Bank in Mödling leer. ©APA
Am Mittwoch haben Unbekannte mehrere Schließfächer einer Bank in Mödling geknackt und leer geräumt. Dazu sind sie in den gesicherten Bereich des Saferaums des Geldinstituts eingedrungen, bestätigte Polizeisprecher Johann Baumschlager Freitagfrüh einen Bericht der Tageszeitung "Kurier". Auch eine weitere Bank in Klosterneuburg wurde leer geräumt.

Durchgeführt worden soll der Coup am Mittwoch sein. Das Landeskriminalamt Niederösterreich übernahm die Ermittlungen.

Unklar war vorerst, wie sich die Täter Zugang zu den Schließfächern verschafft hatten. "Wir stehen ganz am Anfang der Erhebungen", sagte der Sprecher. Dass, wie kolportiert, eine internationale agierende Bande am Werk war, bestätigte Baumschlager nicht.

Schließfächer in Mödlinger Bank ausgeräumt

Auch die Schadenshöhe stand laut Exekutive nicht fest. Der "Kurier" hatte von einem Millionencoup berichtet. Eine Sprecherin der betroffenen Bank sagte dem ORF Niederösterreich, dass aus "derzeitiger Sicht nur einige wenige Schließfächer betroffen" seien. Sie betonte außerdem, dass ein "mehrstufiges, modernes System" vorliege und die Sicherheitsvorkehrungen hoch seien. Üblicherweise würden Schmuck, Wertgegenstände oder Dokumente deponiert.

Zu den Ersten, denen das Fehlen von Habseligkeiten aufgefallen war, gehörte laut "Kurier" am Mittwochabend ein Unternehmer aus dem Bezirk Mödling. Der Mann wollte Münzen in den Banksafe legen. "Ich habe das Schließfach angefordert, wie immer. Aber es war leer", wurde er zitiert.

Weiteres Geldinstitut in NÖ betroffen

Die Ermittlungen um geknackte und leer geräumte Schließfächer in einer Bank in Mödling haben am Freitagvormittag weitere Kreise gezogen. Wie Polizeisprecher Johann Baumschlager auf Anfrage mitteilte, wurden auch Schließfächer eines Geldinstituts in Klosterneuburg (Bezirk Tulln) geleert. Verübt worden sein soll die Tat - so wie in Mödling - am Mittwoch. Baumschlager bestätigte zudem, dass mit dem selben Modus Operandi vorgegangen worden war.

Ob es sich auch um dieselbe Tätergruppe handelt, war vorerst unklar. "Die Spuren werden gesichert und verglichen", verwies Baumschlager auf laufende Ermittlungen des Landeskriminalamts Niederösterreich.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • NÖ: Schließfächer in zwei Banken leer geräumt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen