Schülerin biss zu und vereitelte so möglichlicherweise Entführung

Durch einen beherzten Biss in den Arm eines unbekannten Mannes verhinderte eine zehn Jahre alte Schülerin im Bezirk Leibnitz möglicherweise ihre Entführung.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, habe der Unbekannte versucht, das Mädchen in ein Auto zu zerren.

Der Zwischenfall, für den es keine Zeugen gibt, soll sich am Donnerstag gegen 12.30 Uhr im Ortsgebiet von St. Johann im Saggautal ereignet haben. Die zehnjährige Volksschülerin hatte sich alleine auf dem Weg von der Schule nach Hause befunden, als auf der Gemeindestraße ein weißer Kleinbus bzw. Transporter anhielt. Nach Aussagen des Kindes habe der Fahrer, 20 bis 25 Jahre alt mit kurzen schwarzen Haaren und einem auffälligen hellen „Irokesen“, seinen Arm ergriffen und versucht, es in den Wagen zu zerren. Dabei habe er gesagt: „Wenn du nicht einsteigst, bekommst du Schläge von mir“. Das Mädchen wehrte sich, biss dem Unbekannten vermutlich in den linken Unterarm und lief davon.

Zu Hause erzählte die Schülerin sein Erlebnis der Mutter, die die Polizei einschaltete. Eine Personenbeschreibung liegt vor, die Fahndung nach dem weißen Kleinbus mit einem auf „W“ endenden Kennzeichen verlief zunächst ohne Ergebnis.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Schülerin biss zu und vereitelte so möglichlicherweise Entführung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen