Schlepper bei Routinekontrolle in Wiener Innenstadt erwischt

Die Polizei konnte den Schlepper bei einer Routinekontrolle anhalten.
Die Polizei konnte den Schlepper bei einer Routinekontrolle anhalten. ©APA/LUKAS HUTER
Am Donnerstag konnte die Wiener Polizei bei einer Routinekontrolle einen Schlepper erwischen. Er hatte drei Mitafahrer ohne Ausweise dabei.

Bei der Routinekontrolle eines Autofahrers in der Wiener Innenstadt hat die Polizei am Donnerstag um die Mittagszeit einen Schlepper erwischt. Der 36-jährige Lenker, ein syrischer Staatsbürger, wies sich mit einem deutschen Aufenthaltstitel und einem deutschen Führerschein aus. Seine drei Mitfahrer, 21, 40 und 45 Jahre alt, hatten hingegen laut Polizeisprecher Marco Jammer keine Ausweise bei sich.

Lenker machte widersprüchliche Angaben

Als sie auch noch widersprüchliche Angaben machten, schauten sich die Uniformierten des Stadtpolizeikommandos Innere Stadt den Fall ganz genau an. Letztlich nahmen sie den 36-Jährigen Lenker aufgrund der vielen Indizien fest, es bestand der Verdacht der Schlepperei. Bei zwei seiner Mitfahrer konnten die Polizisten eruieren, dass es sich ebenfalls um syrische Staatsbürger handelt, beim dritten war das bisher nicht restlos zu klären.

Der Lenker wollte die drei offenbar nach Deutschland bringen. Die Polizei stellte sein Bargeld, seinen Wagen und die Mobiltelefone der Beteiligten sicher. Die drei Mitfahrer wurden nach fremdenrechtlichen Bestimmungen festgenommen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Schlepper bei Routinekontrolle in Wiener Innenstadt erwischt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen