Schleifen erobern die Laufstege

©EPA
Frau kann beruhigt wieder Schleifen tragen: DKNY, Dolce & Gabbana, Chloé, Chanel und Armani haben das geschwungene Detail für ihre Mode entdeckt.
Bilder vom Schleifen-Trend

Es ist selten, dass sich die großen Modehäuser einig sind. Umso besser, dass es jetzt doch geschieht: DKNY, Dolce & Gabbana, Chloé, Chanel und Armani setzen ausnahmslos auf Schleifen als raffiniertes Detail ihrer Mode – wenn auch auf unterschiedliche Art und Weise.

Dolce & Gabbana beispielsweise platzierte die Schleife als Highlight an einer Bluse. Chanel setzte den Fokus auf die Vielseitigkeit des Schleifen-Looks und präsentierte das neue Must-Have sowohl auf Miedern, Kleidern und Blusen als auch als Kettenanhänger. Die Message schien einfach: Schleifen sind nicht länger Kitsch oder Kleinkindern vorbehalten, sondern verzieren von nun an jedes Business-Outfit. DKNY setzte dem Trend noch eins drauf und präsentierte die größten Schleifen-Schau der Branche. Vor allem der Schleifen-Gürtel des Modehauses erwies sich als Treffer: Der Look lässt sich zu Hosen, Röcken und Kleidern kombinieren und ist zu Hause leicht nachzuahmen.

Das Schöne an diesem Trend ist, dass niemand dafür tief in den Geldbeutel greifen muss: Schleifen lassen sich aus (fast) allem binden. Imitieren Sie beispielsweise den DKNY-Gürtel mit einem schönen schwarzen Samtband oder basteln Sie aus einer Sicherheitsnadel und einem bunten Stück Schnur eine süße Schleifenbrosche.

  • VIENNA.AT
  • Mode
  • Schleifen erobern die Laufstege
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen