Schlager: Capitals empfangen KAC

Ein echter Schlager erwartet die Eishockeyfans am Dienstag in Wien. Gegen Rekordmeister KAC haben die Capitals vor eigenem Publikum die Chance, punktemäßig mit dem Liga-Spitzenreiter aus Kärnten gleichzuziehen.

Die Kärntner mussten zuletzt zweimal hintereinander als Verlierer vom Eis, sowohl gegen Linz (0:3) als auch gegen Salzburg (2:6) setzte es herbe Pleiten für die Truppe von Trainer Manny Viveiros. Die Wiener sind dagegen seit drei Spielen ungeschlagen (Torverhältnis 18:6).

Gaudet setzt auf Heimvorteil
Capitals-Trainer Kevin Gaudet muss seine Jungs nicht extra motivieren, er setzt auf den Heimvorteil: “Unsere Fans sind die besten der Liga. Sie peitschen uns immer wieder zu großen Leistungen. Wir werden alles geben.” Die Albert-Schultz-Halle in Kagran ist ausverkauft, die Fans warten auf den ersten Heimsieg gegen den KAC seit Saisonbeginn.

Tormann-Rotation
Im Tor der Wiener wird gemäß Gaudets Rotationsprinzip wieder Jean-Francois Labbé stehen. “Er braucht seine Spielpraxis und dieses Spiel ist für uns ein guter Play-off Test”, sagte Gaudet. Der zweite Goalie, Jordan Sigalet, war zuletzt in Laibach im (unauffälligen) Einsatz.

Bjornlie und Rotter fehlen
Verteidiger Dan Bjornlie und Stürmer Rafael Rotter fehlen den Caps weiterhin. “Nachdem keine Notwendigkeit besteht, werde ich sie auch nicht einsetzen. Mitte Februar zum Playoff müssen und werden beide fit sein”, machte Gaudet seine akribische Vorbereitung auf die Playoffs deutlich. Ein Fragezeichen schwebt über dem Einsatz von Doug Nolan: Die Caps-Neuerwerbung leidet noch an den Folgen einer hartnäckigen Grippe.

Bisherige Saisonduelle:
18.09. Capitals – KAC 3:4 n.V.
28.10. KAC – Capitals 3:5
14.11. Capitals – KAC 3:5
09.12. KAC – Capitals 2:0
28.12. KAC – Capitals 3:2 n.V.

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Schlager: Capitals empfangen KAC
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen