"Schlaf mit mir, Britney!"

Wie schon im Vorjahr wird Russell Brand auch 2009 die MTV Video Music Awards moderieren. Und wieder gelüstet es dem britischen Comedian im dazugehörigen Teaser-Videoclip nach Britney Spears.

Dass sich Britney Spears zu ihrem Hit “Womanizer” nicht von Russell Brand inspirieren lassen hat lag nur daran, dass ihr der notorische Frauenheld damals noch kein Begriff war. Doch das hat sich mittlerweile geändert …

Popp-King will Pop-Prinzessin

Denn schon 2008 hatten die beiden Stars mit ihren gemeinsamen Promo-Videoclips für die MTV Video Music Awards für Lacher gesorgt: Russell, der mit seinen One-Night-Stands Stammgast in den britischen Boulevardmedien ist, will darin nämlich ganz offensichtlich mit Britney anbandeln, doch der Pop-Prinzessin sind die Avancen des zotteligen Engländers offensicht nicht ganz geheuer. Es bleibt daher beim Versuch – zumindest vorerst …

Denn ein Jahr später hat Russell Britney noch immer nicht aus dem Kopf bekommen: auch im neuen VMA’s-Spot will der Engländer wieder bei ihr landen. Wobei sein diesjähriger Versuch eher verzweifelt als erfolgsversprechend zu sein scheint, da er diesmal Britney mittels Telepathie dazu bringen will, mit ihm ins Bett zu steigen. Anders als im realen Leben stehen seine Erfolgschancen damit scheinbar aber gar nicht mal so schlecht …

Lachen Sie über das witzige Video im Anhang!

(seitenblicke.at/foto:ap)

  • VIENNA.AT
  • austria.com Coops Society
  • "Schlaf mit mir, Britney!"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen