Schiffsunglück in Senegal

Bei einem Schiffsunglück in Senegal sind am Freitag mindestens 41 Menschen ums Leben gekommen. Das Schiff war auf dem Weg von der Casamance im Süden in die Hauptstadt Dakar.

Radioangaben zufolge sank die „Joola“ mit mehreren hundert Menschen an Bord, als ein Sturm aufkam. In anderen Berichten war von einem Motorschaden die Rede. Mehrere Schiffe aus dem benachbarten Gambia und aus Senegal nahmen Überlebende auf.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Schiffsunglück in Senegal
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.