Schiff mit 300 Menschen vom Eis eingeschlossen

Kreuzfahrtschiff "CTMA Vacancier" steckt fest
Kreuzfahrtschiff "CTMA Vacancier" steckt fest ©APA (epa/Archiv)
Im Sankt-Lorenz-Strom im Osten Kanadas steckt ein Kreuzfahrtschiff mit 300 Menschen an Bord im Eis fest. Wie der kanadische Fernsehsender CTV am Dienstag berichtete, gelang es einem Eisbrecher zunächst nicht, eine Fahrrinne frei zu machen. Auch ein Frachtschiff ist im Eis vor der Hafenstadt Matane gefangen.

Das Kreuzfahrtschiff “CTMA Vacancier” war mit seinen 300 Passagieren unterwegs zu einer einwöchigen Skitour, als es am Montag in den andrängenden Eismassen hängenblieb. “Wir haben eine 24-Stunden-Party an Bord. Es ist eine absolut unglaubliche Erfahrung”, sagte der Passagier und Dokumentarfilmer James Gray dem Sender am Telefon. Ein drittes Schiff konnte am Montag aus dem Eis befreit werden. Bei den beiden anderen gingen die Bemühungen am Dienstag weiter.

Der Generaldirektor der Reederei COGEMA, der das Frachtschiff gehört, sagte der französischsprachigen Zeitung “Le Soleil”, seit langem habe es so früh im Jahr kein so dickes Eis mehr gegeben. Das sei eigentlich eher im Februar und im März zu beobachten, betonte Andre Landry. Der Eisbrecher “Terry Fox” habe versucht, dem Schiff zu helfen, zunächst allerdings vergeblich.

Seit dem Wochenende versperrt eine etwa fünf Quadratkilometer große Eisfläche den Zugang zum Hafen von Matane, schrieb “Le Soleil” weiter. Der Sankt-Lorenz-Strom verbindet die Großen Seen mit dem Atlantik.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Schiff mit 300 Menschen vom Eis eingeschlossen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen