Schienenersatzverkehr auf der Linie U4 am Montagmorgen

Zwischen Hütteldorf und Meidling Hauptstraße musste am Morgen ein Schienenersatzverkehr eingerichtet werden.
Zwischen Hütteldorf und Meidling Hauptstraße musste am Morgen ein Schienenersatzverkehr eingerichtet werden. ©Wiener Linien/ Johannes Zinner
Am Montagmorgen legte ein schadhafter Zug die Linie U4 zwischen den Stationen Meidling Hauptstraße und Hütteldorf lahm. Die Fahrgäste mussten zwischen zwei Stationen den Zug, dessen Bremsen sich nicht mehr lösen ließen, verlassen und auf Busse umsteigen.

Ein schadhafter Zug zwischen den Stationen Schönbrunn und Hietzing hat die U-Bahnlinie U4 am Montagmorgen von etwa 8.19 bis 9.34 Uhr in beiden Richtungen lahmgelegt. Laut den Wiener Verkehrsbetrieben wurde ein Schienenersatzverkehr mit sechs Bussen eingerichtet, bis die Garnitur abgeschleppt war. Ungefähr seit halb zehn verkehrt die U4 wieder mit den normalen Intervallen auf der Strecke.

Schadhafter Zug sorgte für Ausfall auf der Linie U4

Die Bremsen eines Zuges hatten sich nicht mehr lösen lassen. Wenn so etwas passiert, kann der Fahrer den Schaden meist selber beheben ohne dass die Fahrgäste das überhaupt bemerken, erklärt eine Sprecherin der Wiener Linien im Gespräch mit VIENNA.AT. In diesem Fall jedoch mussten die technischen Einsatzkräfte anrücken, was die Dauer des Ausfalls auf der Linie U4 begründete.

Auch die Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften vor Ort, um die rund 100 Fahrgäste sicher zur Station zu begleiten. Rauchentwicklung oder Brandverdacht gab es keinen, in solchen Fällen rückt die Feuerwehr immer aus, um sicherzustellen, dass auch Fahrgäste im Rollstuhl den Zug verlassen können und niemand auf dem Weg über die Gleise gefährdet wird. (APA/ Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Schienenersatzverkehr auf der Linie U4 am Montagmorgen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen