Scheinbar pöbelnde Puppe sorgt bei US-Eltern für Empörung

In US-Kinderzimmern sorgt eine sprechende Puppe mit ihrer scheinbar derben Wortwahl für Aufregung.

Empörte Eltern beschwerten sich beim Spielzeugkonzern Toys “R” Us, weil sie aus dem Gerde der Puppe die Schmähung “Hey crazy bitch” (“Hey, Du verrückte Schlampe”) herausgehört haben wollen. Das Unternehmen erklärte, dass die Geräusche des Spielzeugs völlig missverstanden würden.

“Natürlich würden wir nie eine Puppe verkaufen, die derartige Schimpfwörter benutzt”, sagte Sprecherin Jennifer Albano der Nachrichtenagentur AFP. Die Laute, die die Puppe von sich gebe, sollten einfach normale Babygeräusche nachstellen. Besorgte Eltern sind sich aber nicht so sicher. “Ich bin empört”, schrieb eine Frau aus Idaho auf die Webseite von Toys “R” Us. Eine Dame namens Sue aus Tulsa im US-Bundesstaat Oklahoma rief in dem Forum zu einem Boykott des Spielwarenkonzerns auf. Das Unternehmen will die Puppe nach eigenen Angaben jedoch nicht vom Markt nehmen. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Scheinbar pöbelnde Puppe sorgt bei US-Eltern für Empörung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen