Schadhafter Zug sorgte am Donnerstag für Störung auf der Linie U4 in Wien

Ein schadhafter Zug sorgte am Donnerstag für Verzögerungen.
Ein schadhafter Zug sorgte am Donnerstag für Verzögerungen. ©Wiener Linien/ Helmer
Am Donnerstagmorgen kam es auf der U-Bahnlinie U4 erneut zu Verzögerungen. Zwischen 10.40 und 11 Uhr musste der Verkehr zwischen den Stationen Hütteldorf und Hietzing wegen eines Feuerwehreinsatzes eingestellt werden.
Infos zur U4-Modernisierung
Auf der U4-Baustelle

Grund des Feuerwehreinsatzes am Donnerstag sei ein schadhafter Zug gewesen, wie Anna-Maria Reich, Sprecherin der Wiener Linien, auf Anfrage von VIENNA.AT bestätigt. In der Station Unter St. Veit ließ sich bei einem Zug eine Bremse nicht lösen. Ein unangenehmer Geruch breitete sich aus, es rauchte. In Fällen wie diesen werden Fahrgäste aus Sicherheitsgründen stets gebeten, den Zug und das Stationsgebäude zu verlassen, so Reich. Der schadhafte Zug konnte rasch abgeschleppt werden, gegen 11 Uhr wurde der betrieb im betroffenen Abschnitt wieder aufgenommen. 

Störungen auf der Linie U4

Bereits in der Vorwoche gab es einen ähnlichen Fall: Am Freitag musste der Verkehr zwischen den Stationen Margaretengürtel und Hütteldorf für rund eine Stunde eingestellt werden. Auch an diesem Tag war es wegen defekter Bremsen zu einem Feuerwehreinsatz gekommen.

Auf der Linie U4 werden kommt es zu umfangreichen Modernisierungsmaßnahmen, um Störungen, Ausfälle und Verzögerungen zu vermeiden. Weitere Infos dazu finden Sie hier.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Schadhafter Zug sorgte am Donnerstag für Störung auf der Linie U4 in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen