Schach-WM: Kramnik siegt mit dem Rücken zur Wand

Schachweltmeister Viswanathan Anand muss seine Feier zur Titelverteidigung aufschieben.

In der zehnten Partie des WM-Duells in Bonn unterlag der 38-jährige Inder am Montag seinem Herausforderer Wladimir Kramnik aus Russland nach 29 Zügen.

Kramnik verkürzte mit seiner ersten Gewinnpartie im Gesamtklassement auf 4,0:6,0. Zum Sieg benötigt Anand allerdings nur noch einen halben Punkt aus zwei Spielen. Die elfte und vorletzte Partie wird nach einem Ruhetag am Mittwoch ausgetragen.

Kramnik hat damit seine Chancen auf einen möglichen Stichkampf in dem mit 1,5 Millionen Euro dotierten WM-Duell gewahrt. Er findet bei einem 6:6-Gleichstand statt.

 

Die 10. WM-Partie – Zug um Zug mit Kommentaren

  • VIENNA.AT
  • Weitere Meldungen
  • Schach-WM: Kramnik siegt mit dem Rücken zur Wand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen