Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sattelschlepper-Unfall sorgte für Verkehrschaos

Sattelschlepper fuhr auf der A23 nach der Ausfahrt Gürtel gegen eine Leitschiene und stellte sich quer - alle aus dem Süden kommenden Fahrzeuge mussten abgeleitet werden - 18 Kilometer Stau.

18 Kilometer Stau war die Bilanz eines Lkw-Unfalles auf der Wiener Südosttangente (A23) am Montag. Kurz nach 14.00 Uhr war ein Sattelschlepper in Fahrtrichtung Norden nach der Gürtelausfahrt gegen eine Leitschiene gefahren, berichtete der ÖAMTC. Das Fahrzeug durchschlug die Absperrung und stellte sich quer, dadurch blockierte es den gesamten aus dem Süden kommenden Verkehr und sorgte für Staus auf der Gegenrichtung. Verletzt wurde bei dem Vorfall laut ÖAMTC niemand.


Die Blechkolonnen wälzten sich bis nach Mödling zurück, so der ÖAMTC. Der Verkehr wurde zunächst am Gürtel abgeleitet, später mussten alle stadteinwärts Fahrenden schon am Knoten Inzersdorf die Tangente verlassen. Die Auswirkungen waren auch in die Gegenrichtung spürbar, wo sich der Verkehr bis zum Gewerbepark Stadlau staute.


Zuletzt machte sich der Unfall – das Wrack konnte erst gegen 17:00 Uhr beseitigt werden – auch in der Stadt bemerkbar. Staus gab es unter anderem auf der Dampfschiffstraße und auf der Flughafenautobahn (A4).

  • Aktuelle Verkehrsnews
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Sattelschlepper-Unfall sorgte für Verkehrschaos
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen