Santorum gewann Republikaner-Vorwahlen in Kansas

Rick Santorum: Mit 53 Prozent weit voraus.
Rick Santorum: Mit 53 Prozent weit voraus. ©AP
Im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der US-Republikaner hat der Erzkonservative Rick Santorum einem Medienbericht zufolge im US-Staat Kansas die Nase deutlich vorn.

Nach Hochrechnungen von CNN am Samstag vereinigte der tiefgläubige Katholik 53 Prozent der Stimmen auf sich. Der Ex-Senator ließ damit seine Konkurrenten Newt Gingrich, Mitt Romney und Ron Paul mit großem Abstand hinter sich.

Romney kam demnach nur auf 17 Prozent, den dritten Rang erreichte Gingrich mit 16 Prozent, Schlusslicht wurde der Abgeordnete Ron Paul mit 13 Prozent.

Spitzenreiter bleibt insgesamt aber Ex-Gouverneur Romney, der bisher die meisten Vorwahlen gewonnen hat. So siegte Romney am Samstag auch bei Abstimmungen in Guam und den Nördlichen Marianen, die zu den US-Territorien zählen.

Der Sieger der Vorwahlen wird im Sommer gekürt und tritt Anfang November gegen den demokratischen Amtsinhaber Barack Obama an. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Santorum gewann Republikaner-Vorwahlen in Kansas
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen