Sanierungsarbeiten: Kein Ende der Staus auf der Tangente

Sanierung der Tangente sorgt weiterhin für Staus
Sanierung der Tangente sorgt weiterhin für Staus ©bilderbox.at
Ein Ende der Staus auf der Tangente in Wien ist nicht in Sicht. Wie der ÖAMTC meldet, werden auch am kommenden Wochenende die Sanierungsarbeiten auf der A23 fortgesetzt.
Fly Over wechselt Fahrbahn

Nach Informationen des Automobilklubs ÖAMTC stehen Autofahrern von Freitag (18.9.), 20 Uhr, durchgehend bis Montag (21.9.), 5 Uhr, zwischen der Anschlussstelle Handelskai und dem Knoten Prater in Fahrtrichtung Süden nur der 3. und 4. Fahrstreifen zur Verfügung. Im Baustellenbereich wird die Geschwindigkeit auf 60 km/h reduziert.

Der Club rechnet sowohl auf der Tangente vor dem Baustellenbereich als auch auf der Donauufer Autobahn (A22) vor der Einbindung auf die A23 zeitweise mit ausgedehnten Staus.

Gesperrt wird die Zufahrt Handelskai auf die A23 Richtung Süden. Ausweichmöglichkeit: Zufahrt Handelskai Richtung Norden und über den Knoten Kaisermühlen Richtung Süden. Auch die Zufahrt Gürtel auf die A23 Richtung Norden wird nicht befahrbar sein.

Ausweichmöglichkeiten:
.) Vom Gürtel über die Landstraßer Hauptstraße und Schlachthausgasse zum Knoten Prater.
.) Vom Gürtel über die Landstraßer Hauptstraße und dem Rennweg stadtauswärts zur Anschlussstelle St. Marx.
.) Zufahrt Gürtel auf die A23 Richtung Süden bis zum Verteilerkreis Favoriten, Auffahren in Gegenrichtung.

Durch die Sperre der Gürtelauffahrt auf die A23 Richtung Norden wird der Verkehr auch auf dem Landstraßer Gürtel zeitweise zum Erliegen kommen, befürchtet der ÖAMTC.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Sanierungsarbeiten: Kein Ende der Staus auf der Tangente
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen