Sanierung der Wiener Praterbrücke wird fortgesetzt: Fertigstellung 2017 geplant

Die Wiener Praterbrücke wird weiter saniert.
Die Wiener Praterbrücke wird weiter saniert. ©APA (Sujet)
Die Wiener Praterbrücke wird nun weiter saniert. Nach dem überraschenden Ausschreibungsstopp Anfang September habe man sich mit der Bauwirtschaft auf ein Angebot geeinigt, erklärte Asfinag-Geschäftsführer Gernot Brandtner.

Derzeit werden allerdings nur Vorbereitungsarbeiten durchgeführt, etwa der Aufbau von Gerüsten und Sanierungen im Asbestbereich. Ab Frühjahr 2015 wird dann die Hauptfahrbahn renoviert, im Sommer 2017 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Alle vier Spuren sollen trotz Baustelle geöffnet bleiben.

Insgesamt veranschlagt die Asfinag dafür 47 Millionen Euro – und liegt damit über den ursprünglich budgetierten 33 Millionen Euro. Man habe die ursprünglich geplanten Konditionen nicht “hundertprozentig” einhalten können, meinte Brandtner dazu.

Auch Knoten Prater wird saniert

Neben der Praterbrücke wird auch der Knoten Prater saniert: Derzeit arbeite man an den Entflechtungstragwerken über den Donaukanal, so Thomas Pils, Gruppenleiter Bau Wien der Asfinag. Diese sollen im Frühjahr 2015 in Betrieb gehen, dann wird die Erdberger Brücke abgerissen und neu errichtet. Dieser Teilabschnitt soll ebenfalls 2017 fertig werden.

Infos zu den weiteren Baustellen

Baustellen gibt es außerdem auf der Hochstraße Inzersdorf: Bereits seit 2010 laufen die Vorbereitungen, 2015 geht es nun an die Sanierung der Hauptfahrbahn, die Stück für Stück abgebrochen und neu errichtet wird. Die Autofahrer sollen davon allerdings nicht viel merken: Untertags bleiben alle Spuren geöffnet, nur nachts und am Wochenende wird es zu Einschränkungen kommen. Das soll u. a. durch eine provisorische Südverbreiterung bewerkstelligt werden, die Ausweichrouten für Baustellenbereiche bietet.

Mit Einschränkungen ist dafür am Knoten Inzersdorf zu rechnen: Hier wird 2015 die Verbindung zwischen Südautobahn und Altmannsdorfer Straße in Angriff genommen. Dabei muss unter anderem eine Brücke neu gebaut werden – während dieser Sanierung wird der Verkehr einspurig geführt.

Ebenfalls nur einspurig geht es bis Ende 2017 in Richtung Anton Baumgartner Straße, wo eine neue Lärmschutzwand entsteht.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Sanierung der Wiener Praterbrücke wird fortgesetzt: Fertigstellung 2017 geplant
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen