Sandy Meyer-Wölden entspannt beim Segeltörn

Leinen los mit Sandy Meyer-Wölden
Leinen los mit Sandy Meyer-Wölden ©AP, EPA
Die Schmuckdesignerin ließ ihre Tochter bei Papa Oliver Pocher und ging entspannt eine Runde Segeln.
Bilder von Sandy Meyer-Wölden
Sandy Meyer-Wölden und Oliver Pocher
Sandy Meyer-Wölden bei Austrias next Topmodel
Sandy Meyer-Wölden: Am Ziel angekommen

Sandy Meyer-Wölden (27) genoss es, 24 Stunden dem Alltag zu entfliehen und gemeinsam mit Olympia-Sieger Jochen Schümann auf einem Segelboot in See zu stechen. Die Schmuckdesignerin segelte an der französischen Küste entlang, während ihre viereinhalb Monate alte Tochter Nayla bei ihrem Lebensgefährten Oliver Pocher blieb: “Meine Tochter ist zu hause bei ihrem Vater und ich denke, da ist sie auch gut aufgehoben und ich denke, es wäre auch ein bisschen zu stressig gewesen für sie, nur für 24 Stunden hier mitzukommen,” verriet sie im Interview mit ‘RTL exclusiv’.

Wäre denn der Komiker nicht vielleicht gerne gemeinsam mit seiner Liebsten in See gestochen? “Ich war mit Oli noch nicht segeln, ich weiß auch gar nicht, ob ihn das interessiert. Ich glaub’, der ist eher so fußballmäßig unterwegs.”

Dann ist der passionierte Hannover-96-Fan ja während der WM gut beschäftigt und findet hoffentlich zwischen den Spielen noch die Zeit, seiner Kleinen die Windeln zu wechseln.

Und während es sich Papa und Tochter zuhause gemütlich machen, hatte Meyer-Wölden, die bereits mit zehn Jahren ihren ersten Segelschein machte, viel Spaß auf hoher See: “Das war ein Traum! Also ich muss sagen, ich bin überwältigt. Das hat super Spaß gemacht, aber ich dachte, das ist ne ganz entspannte Nummer. Und ich muss sagen, dass ist richtig, richtig Sport und total anstrengend”, befand Sandy Meyer-Wölden.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Sandy Meyer-Wölden entspannt beim Segeltörn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen