Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sandra Bullock entpuppt sich als Kassenmagnet

©AP
US-Aktrice Sandra Bullock bricht an der Kinokasse mal wieder jeden Rekord.
Sandra bei den Peoples Choice Awards 2010
Sandra bei den Golden Globes 2009
"Selbst ist die Braut"
Schlammschlacht um Stieftochter

Ihr Lockruf ist unwiderstehlich: Schauspielerin Sandra Bullock sorgt dafür, dass die Menschen ins Kino gehen. Ihr neuester Film ist nun der erste Hollywood-Streifen mit einer Frau in der Hauptrolle, der mehr als 200 Millionen Dollar in die amerikanischen Kinokassen spülte.

Die Star-Brünette spielt in ,The Blind Side’ eine Mutter, die sich eines jungen American Football Stars annimmt. Der Film kam in den USA im November letzten Jahres heraus, und hat seitdem 208,5 Millionen Dollar eingespielt. Die Zeitschrift ,Variety’ berichtet, dass dies der erste Film mit dem Soloauftritt eines weiblichen Topstars ist, der die 200 Millionen Dollar Marke durchbricht. Auch Stars wie Julia Roberts, Meryl Streep, Angelina Jolie oder Reese Witherspoon konnten einen Erfolg noch nie vorweisen.

Die Publikation behauptet, dass der einzige andere Film, der speziell auf ein weibliches Publikum ausgerichtet war, der diese Marke durchbrach der Film ,My Big Fat Greek Wedding’ gewesen sei, der 2002 zu Einnahmen von 241,1 Millionen Dollar an den amerikanischen Kinokassen führte.
Insgesamt haben Sandra Bullocks Filme – unter anderem ,The Proposal’ (Selbst ist die Braut), ,Miss Congenialty’ (Miss Undercover) und ,Divine Secrets of the Ya-Ya Sisterhood (Die göttlichen Geheimnisse der Ya-Ya Schwestern) in Amerika 1,72 Milliarden Dollar eingespielt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Sandra Bullock entpuppt sich als Kassenmagnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen