Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Salzburg kassiert erste Pflichtspielniederlage der Saison

Zweikampf zwischen Schlager und Wesley
Zweikampf zwischen Schlager und Wesley ©AP
Für beide österreichischen Clubs setzte es in den Hinspielen im Sechzehntelfinale der Europa League Niederlagen.

Für die beiden ÖFB-Clubs FC Salzburg und Rapid Wien stand heute mit dem Auftakt zur K.O.-Runde in der Europa League das erste Pflichtspiel des Jahres 2019 auf dem Programm. Der Rekordmeister aus der Bundeshauptstadt empfing den italienischen Spitzenclub Inter Mailand, während der Vorjahreshalbfinalist aus der Mozartstdt bei Club Brügge antreten musste.

Elfmeter bringt Entscheidung

Die Hütteldorfer gingen in das Duell gegen Inter als klarer Außenseiter, die Italiener schieden in der Gruppenphase der Champions League nur knapp aus. In der ersten Hälfte waren die Gäste auch das aktivere Team, Rapid fand in der Offensive kaum statt. Aber auch Inter kam nicht zu nennenswerten Abschlüssen, 71% Ballbesitz zeigten aber die statistischen Vorteile. Um aber zu einem Torerfolg zu kommen, benötigten die Italiener ein etwas ungeschicktes Einsteigen von Thurnwald gegen Martinez, versenkte der Gefoulte den fälligen Elfmeter selbst zur Führung.

Nach der Pause kam Rapid dann etwas besser in die Partie, auch weil Inter mit dem Vorsprung im Rücken vor allem darauf erpicht war, keinen Gegentreffer zu erhalten. So blieb es schlussendlich beim 0:1 aus Sicht des österreichischen Rekordmeisters.

Salzburg unterliegt erstmals

Der FC Salzburg marschierte durch die Gruppenphase ohne jeglichen Punktverlust und war folglich im Duell gegen Brügge in der Favoritenrolle. Die Mozartstädter erwischten dann auch den perfekten Start, Junuzovic besorgte mit einem gefühlvollen Heber die Führung für den österreichischen Serienmeister (17.). Ramalho hätte elf Minuten vor der Pause erhöhen können, brachte die Kugel aber nicht im gegnerischen Tor unter.

In Halbzeit zwei schlugen die Belgier aber zurück. Zunächst hatte Walke bei einem Pfostenschuss von Dennis noch Glück (63.), nur eine Minute später jubelte Denswil über den Ausgleichstreffer. Die Salzburger wurden in der Schlussphase dann für die unkonzentrierten zweiten 45 Minuten sogar noch mit dem zweiten Gegentreffer bestraft, Wesley bezwang Walke ebenfalls per Kopf zum 2:1.

Die Bullen gaben die frühe Führung leichtfertig aus der Hand und sind nun im Rückspiel voll gefordert, um den Aufstieg ins Achtelfinale der UEFA Europa League noch zu fixieren.

 

Die weiteren Hinspielergebnisse:

BATE Borisov – Arsenal 1:0

Galatasaray Istanbul – Benfica Lissabon 1:2

Krasnodar – Leverkusen 0:0

Lazio Rom – FC Sevilla 0:1

Olympiakos Piräus – Dynamo Kiew 2:2

Rennes – Betis 3:3

Slavia Prag – Genk 0:0

Celtic – Valencia 0:2

Malmö – Chelsea 1:2

Pilsen – Dinamo Zagreb 2:1

Shaktar Donezk – Eintracht Frankfurt 2:2

Sporting Lissabon – Villareal 0:1

FC Zürich – SSC Napoli 1:3

 

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Salzburg kassiert erste Pflichtspielniederlage der Saison
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen