Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Salzburg feiert Auswärtssieg in St. Pölten

Stefan Stangl (l.) traf für Red Bull Salzburg zum 1:3.
Stefan Stangl (l.) traf für Red Bull Salzburg zum 1:3. ©APA/HERBERT P. OCZERET
  Meister Red Bull Salzburg hat gegen den SKN St. Pölten im neunten Bundesliga-Duell den neunten Sieg gefeiert. Die Bullen hatten bei den Wölfen aber lange Zeit Mühe.

St. Pöltens Erfolgstrainer Didi Kühbauer setzte auch gegen Salzburg in der Abwehr auf eine Dreierkette, die im Spiel gegen den Ball von Sandro Ingolitsch (rechts) und Manuel Haas (links) zu einer Fünferkette mutierte. Der Serienmeister schnürte die Niederösterreicher vor 5.500 Zusehern in der NV Arena von Beginn an ein, kam in den ersten 20 Minuten aber zu keinem Torabschluss. Stattdessen gab SKN-Stürmer Taxiarchis Fountas den ersten Warnschuss ab – Alexander Walke hatte mit dem zu wenig platzierten Ball aber keine Mühe. Beide Akteure durften erstmals in dieser Bundesliga-Saison von Beginn an ran: Fountas aufgrund seiner Schnelligkeit anstelle von René Gartler und Walke statt Cican Stankovic, der wohl am Donnerstag in der Europa League wieder dran sein wird.

In der 25. Minute traf dann erstmals ein Salzburger, nämlich Marin Pongracic, aber ins eigene Tor! Haas hatte per Kopf eigentlich SKN-Stürmer Kwang-Ryong Pak bedienen wollen, der bei einem Zweikampf gegen Pongracic zu Boden ging und den Salzburger selbst ins Trudeln brachte, der folglich den Ball mit dem Oberschenkel unglücklich an Walke vorbei ins Netz bugsierte.  Anschließend verstärkten die Salzburger noch einmal den Druck und SKN-Keeper Christoph Riegler hielt in dieser Phase des Spiels die „Wölfe“ im Spiel, mit schönen Paraden gegen Salzburgs Flügelstürmer Daniel Wolf (27.) und Munas Dabbur (28.). Danach formierten sich die St. Pöltner erneut zu einem stabilen 5-4-1-Abwehrriegel und ließen bis knapp vor der Pause keine Salzburger Großchance mehr zu. In der 45. Minute unterlief Riegler aber eine Cornerflanke von Reinhold Yabo, weil Pak den Ball leicht abgefällscht hatte und Xaver Schlager reagierte am Fünfer goldrichtig und hob den Ball zum 1:1 ins Tor.

Nach Wiederanpfiff erhöhten die Salzburger die Schlagzahl und alleine Dabbur fand in der ersten Viertelstunde der zweiten Hälfte gleich drei Chancen (47., 48., 57.) vor. Eine richtig gute Möglichkeit hatte allerdings auch St. Pöltens Daniel Luxbacher bei einem schönen Stanglpass von Pak nach einem Konter, er vermochte den vor ihm aufsetzenden Ball aber nicht im kurzen Eck unterzubringen (51.). In der 65. Minute eroberten die Salzburger nach einer sehenswerten Aktion von Dabbur und Schlager die Führung. Gegen Schlager konnte Riegler den Ball gerade noch abwehren, den Abpraller schob Wolf allerdings mit links an drei St. Pöltnern vorbei zum 2:1 für die Salzburger ins Tor. Danach flachte das Spiel ab, bis Gartler kam und mit einem gemeinen Foul und unnötigen Rempler gegen Ramalho zumindest wieder Feuer in die Partie brachte. Kurz danach gerieten auch schon Haas und Samassekou aneinander. Schiedsrichter Andreas Heiß blieb jedoch cool und gab wieder zwei Mal nur Gelb. Torchancen gab’s dann erst wieder in der Nachspielzeit Joker Gulbrandsen und Minamino vergaben erst noch richtige Sitzer und in der siebenten Minute der Nachspielzeit schlug dann Gulbrandsen doch noch zu und fixierte mit einem schönen Lupfer den 3:1-Auswärtssieg.

Bundesliga (7. Runde):

SKN St. Pölten – Red Bull Salzburg 1:3 (1:1)

St. Pölten, NV Arena, 5.500 SR: Andreas Heiß

Torfolge: 1:0 Pongracic (25., Eigentor), 1:1 Schlager (45.), 1:2 Wolf (65.), 1:3 Gulbrandsen (90.+7)

SKN St. Pölten: Riegler –Meisl, Luan, Drescher – Ingolitsch, Luxbacher (85. Ouedraogo), Mislov, R. Ljubicic (69. Balic), Haas – Fountas, Pak (74. Gartler)

Red Bull Salzburg: Walke – Todorovic, Ramalho, Pongracic, Ulmer – Samassekou – Haidara (85. Mwepu), Schlager – Yabo (71. Minamino), Dabbur (89. Gulbrandsen), Wolf

Gelbe Karten: Ingolitsch (22. Foul), Gartler (77. Unsportlichkeit), Haas (80. Unsportlichkeit) bzw. Ramalho (77. Unsportlichkeit), Samassekou (80. Unsportlichkeit), Pongracic (88. Foul), Mwepu (90.+1)

Die Besten: Riegler, Pak bzw. Ramalho, Schlager, Wolf, Dabbur

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Salzburg feiert Auswärtssieg in St. Pölten
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen