Saakaschwili gewinnt Präsidentenwahl

Oppositionsführer Saakaschwili hat die Präsidentenwahl in Georgien mit großem Vorsprung gewonnen. Von den bisher ausgezählten Stimmen entfielen 95 Prozent auf Saakaschwili.

Saakschwili hatte sich bereits am Sonntagabend zum Sieger der Wahl erklärt.

Die Kundmachung des vorläufigen amtlichen Endergebnisses der Wahl verzögert sich jedoch weiter. Grund sei das schlechte Wetter, so die Wahlkommission. In der abgelegenen Kodor-Schlucht im Westen des Landes etwa seien die Wahllokale noch gar nicht geöffnet worden, weil die Stimmzettel wegen hohen Schnees nicht ausgeliefert werden konnten. Auch fehlen noch die Zahlen aus Taschkent in Usbekistan, wo viele Georgier leben.

Nach Einschätzung internationaler Beobachter wurde der Urnengang fairer und freier durchgeführt worden als frühere Wahlen. Eine Beobachtergruppe der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa will am Nachmittag ihr Fazit zur Wahl ziehen.

Die Kundmachung des vorläufigen amtlichen Endergebnisses der Wahl verzögert sich jedoch weiter. Grund sei das schlechte Wetter, so die Wahlkommission. In der abgelegenen Kodor-Schlucht im Westen des Landes etwa seien die Wahllokale noch gar nicht geöffnet worden, weil die Stimmzettel wegen hohen Schnees nicht ausgeliefert werden konnten. Auch fehlen noch die Zahlen aus Taschkent in Usbekistan, wo viele Georgier leben.

Nach Einschätzung internationaler Beobachter wurde der Urnengang fairer und freier durchgeführt worden als frühere Wahlen. Eine Beobachtergruppe der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa will am Nachmittag ihr Fazit zur Wahl ziehen.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Saakaschwili gewinnt Präsidentenwahl
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.