AA

S6 in Niederösterreich: Rutschige Fahrbahn führte zu Massenkarambolage

Die rutschige Fahrbahn führte dazu, dass auf der S6 in Niederösterreich insgesamt fünf Fahrzeuge verunfallten.
Die rutschige Fahrbahn führte dazu, dass auf der S6 in Niederösterreich insgesamt fünf Fahrzeuge verunfallten. ©APA (Sujet)
Mittwochfrüh sind innerhalb weniger Minuten fünf Fahrzeuge - vier Autos und ein Räum- und Streu-LKW - auf der Semmering-Schnellstraße (S6) im niederösterreichischen Neunkirchen im Bereich einer Auffahrtsrampe in einen Unfall verwickelt gewesen. Ein 30-Jähriger wurde dabei schwer verletzt. Er musste aus seinem PKW befreit werden und wurde in das Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht.

Laut Polizei war ein 48-Jähriger gegen 5.35 Uhr mit einem Räum- und Streufahrzeug auf die S6 in Richtung Wien aufgefahren. Auf der Schnellstraße in dem Bereich unterwegs waren ein 33- und ein 39-Jähriger, beide aus dem Bezirk Neunkirchen. Wegen des Winterdienstfahrzeugs mit ausgeklapptem Schneepflug soll der jüngere der Pkw-Lenker versucht haben, auf den zweiten Fahrstreifen zu wechseln. Die Folge war eine seitliche Kollision der beiden Autos. Zudem prallte der Wagen des 33-Jährigen auch gegen den Lkw.

Alle drei Lenker blieben bei dem Unfall unverletzt. Kurz darauf geriet eine 20-Jährige aus dem Bezirk Neunkirchen mit einem Pkw ins Schleudern, als sie ebenfalls über die Rampe auf die S6 fahren wollte. Das Auto der jungen Frau kam von der Fahrbahn ab und im Straßengraben zum Stillstand.

30-Jähriger bei Massenkarambolage schwer verletzt

Folgenschwer verlief eine weitere Karambolage nur fünf Minuten später, so die Polizei. Ein 30-Jähriger aus dem Bezirk Neunkirchen kam ebenfalls ins Schleudern und prallte mit seinem Pkw in das Heck des Lkws.

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • S6 in Niederösterreich: Rutschige Fahrbahn führte zu Massenkarambolage
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen