Ryan Reynolds will auch im wahren Leben ein Held sein

©dts
Ryan Reynolds will auch im wahren Leben ein Held sein. Diesen Wunsch äußerte der Schauspieler gegenüber dem US-Magazin "People".
Film-Beau Ryan Reynolds
Scarlett & Ryan im Wiener Cafe Central

Inspiriert durch seine Rolle in der Comicverfilmung “The Green Lantern“, die nächstes Jahr in die Kinos kommen soll, will sich der 33-Jährige für die Nutzung alternativer Energiequellen stark machen: “Was wir tun, ist buchstäblich dasselbe, was Höhlenmenschen getan haben. Wir zünden Sachen an um Energie zu gewinnen. Dabei gibt es so viele realisierbare Alternativen.”

Als Grund für den neu entdeckten Aktivismus gab der “Amityville Horror“-Star einen Rundflug über die Unglücksstelle der “Deepwater Horizon“-Bohrinsel an, den er während der Dreharbeiten zu “The Green Lantern” in New Orleans unternahm: “Was ich sah, war das Gegenteil der Berichte. Es sah aus, als hätte jemand etwas Wasser in einen Golf aus Öl gekippt.”

  • VIENNA.AT
  • Acom Society International
  • Ryan Reynolds will auch im wahren Leben ein Held sein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen