Russland: Wolodin warf Netrebko Verrat vor

Der russische Parlamentspräsident Wolodin warf Opernsängerin Anna Netrebko Verrat vor.
Der russische Parlamentspräsident Wolodin warf Opernsängerin Anna Netrebko Verrat vor. ©AP Photo/Luca Bruno, File
Am Freitag war der russische Parlamentspräsident Wjatscheslaw Wolodin der österreich-russischen Opernsängerin Anna Netrebko Verrat vor.
Netrebko nach Putin-Kritik ausgeladen

"Die Stimme ist vorhanden, aber kein Gewissen", schrieb er am Freitagnachmittag auf Telegram. Seit Netrebko am Mittwoch hatte mitteilen lassen, dass sie den "Krieg gegen die Ukraine" verurteilt, ist sie in ihrer russischen Heimat in Ungnade gefallen. Schon am Donnerstag waren Auftritte in Nowosibirsk aus politischen Gründen abgesagt worden.

Russlands Parlamentspräsident Wolodin warf Netrebko Verrat vor

Im Unterschied zu Künstlern, die russische Soldaten unterstützten, gebe es auch solche, die in andere Staaten geflohen seien und nun in warmen Gefilden abwarteten, erläuterte Wolodin. Noch schlimmer seien aber jene, die aus dem Ausland Anschuldigungen verbreiteten, manche aus Jagd nach Geld, andere um sich prestigeträchtige Bühnen zu erhalten.

Wolodin: "Drang nach Bereichung wichtiger als Liebe zur Heimat"

"Das betrifft etwa diese Anna Netrebko", schrieb er. Anders als Verrat sei das nicht zu bezeichnen, der Drang nach Bereicherung sei hier stärker als die Liebe zur Heimat gewesen, erklärte er. "Aber hat es diese Liebe gegeben?", fragte Wolodin. Der Politiker der Kreml-Partei "Einiges Russland" forderte gleichzeitig, dass alle jene, die das Volk verraten hätten, Führungsposten in staatlichen Kultur-, Bildungs- und Gesundheitsinstitutionen verlassen müssten.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Russland: Wolodin warf Netrebko Verrat vor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen