Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Russland will Änderungen zu Irak-Resolution

Russland will eine Reihe von Änderungsvorschlägen zum neuen Entwurf der USA für eine Irak-Resolution vorlegen. Dies kündigte der stellvertretende Außenminister Juri Fedotow an.

Die Haltung Russlands zu der Resolution davon abhängen, inwieweit die Autoren des Entwurfs bereit seien, die russischen Vorschläge in Betracht zu ziehen, zitierte die Nachrichtenagentur Interfax am Dienstag Fedotow. Die USA wollen noch in dieser Woche eine Abstimmung über eine neue Irak-Resolution; mittlerweile hat Washington den dritten Entwurf dazu vorgelegt.

UNO-Generalsekretär Kofi Annan hat auch den jüngsten US-Entwurf für eine neue Irak-Resolution kritisiert. Er zeige keine größere Veränderung in der Position der Besatzungsmächte, sagte Annan am Dienstag Reportern. Der Widerstand im Irak werde anhalten, solange es eine Besatzungsmacht gebe. Annan erklärte zugleich, er werde jede Resolution des Sicherheitsrates erfüllen, soweit die Sicherheitsbedingungen dafür gegeben seien. Er hatte die früheren US-Entwürfe als „undurchführbar“ bezeichnet.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Russland will Änderungen zu Irak-Resolution
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.