Russland: Sechs Tote bei Brand

Ein Großbrand in einem russischen Stahlwerk hat sechs Menschen das Leben gekostet. Der Großbrand konnte erst nach zwölf Stunden gelöscht werden.

Acht Menschen seien im Werk Magnitogorsk (MMK) im Süd-Ural verletzt worden, teilte ein Sprecher des regionalen Zivilschutzministeriums am Mittwoch mit.

Der am Vorabend ausgebrochene Brand konnte erst nach zwölf Stunden gelöscht worden. Die Arbeit im Werk, das im vergangenen Jahr 11,4 Millionen Tonnen Rohstahl produzierte, werde nicht unterbrochen, teilte das Unternehmen mit. Über die Höhe des finanziellen Schadens sei noch nichts zu sagen.

Die Stadt Magnitogorosk wurde in den 1930er Jahren gegründet und galt als Vorzeigebeispiel für die sowjetische Wirtschaftskraft. Die Stadt verfügt noch heute über eines der größten Stahl- und Eisenzentren Russlands.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Russland: Sechs Tote bei Brand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen