Russland meldet Tötung von über 300 ukrainischen Soldaten

Hunderte ukrainische Soldaten sollen getötet worden sein.
Hunderte ukrainische Soldaten sollen getötet worden sein. ©REUTERS/Dado Ruvic/Illustration (Symbolbild)
Die russischen Streitrkäfte haben laut Eigenangaben binnen 24 Stunden mit schewren Luft- und Raketenangriffen hunderte ukrainische Soldaten getötet und zahlreiche Militärfahrzeuge zerstört.

Mit Luft-Boden-Raketen seien "mehr als 320 Nationalisten vernichtet und 72 Militärfahrzeuge außer Gefecht gesetzt worden", sagte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow, am Donnerstag.

Stellungen für Raketenwerfer in Ukraine sollen getroffen worden sein

Von unabhängiger Seite waren die Angaben zunächst nicht überprüfbar. Raketenstreitkräfte und Artillerie hätten inzwischen mehr als 400 Truppenansammlungen und Militärkonvois, 12 Gefechtsstände und 26 gegnerische Artilleriestellungen unter Feuer genommen. Im Raum Korotytsch, nur wenige Kilometer westlich der ostukrainischen Millionenstadt Charkiw, sei dabei ein Flugabwehrsystem vom Typ S-300 ausgeschaltet worden. In der Großstadt Slowjansk seien drei Stellungen für den Raketenwerfer Smertsch getroffen worden.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Russland meldet Tötung von über 300 ukrainischen Soldaten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen