Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Russland gab Schiff "Arctic Sunrise" frei

Arctic Sunrise wurde im September beschlagnahmt
Arctic Sunrise wurde im September beschlagnahmt
Nach mehr als acht Monaten haben die russischen Behörden das beschlagnahmte Schiff der Umweltschutzorganisation Greenpeace, "Arctic Sunrise", freigegeben. Das Schiff dürfe den Hafen Murmansk verlassen, teilte Greenpeace am Freitag in Amsterdam mit. "Die Nachricht der Ermittlungsbehörden kam total überraschend", erklärte ein Sprecher.


Das Schiff mit 30 Personen an Bord war im vergangenen September nach einer Protestaktion gegen eine Ölplattform in der Arktis aufgebracht worden. Die Besatzung war wegen “Rowdytums” angeklagt, jedoch im Dezember freigelassen worden.

Die Niederlande hatten im Oktober das in Hamburg ansässige internationale Seerechtstribunal angerufen, um die Freilassung der Besatzung und die Freigabe des unter niederländischer Flagge fahrenden Schiffes zu erzwingen. Das Gericht hatte dem Antrag stattgegeben. Doch Russland hatte die Zuständigkeit des Gerichts nicht akzeptiert. In welchem Zustand sich die “Arctic” Sunrise befindet, war unklar.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Russland gab Schiff "Arctic Sunrise" frei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen